Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Firma Hot Asia, Inhaberin Frau Thi Ngoc Thuy


  1. Das Angebot von Waren auf dieser Website stellt noch kein verbindliches Angebot dar. Das Angebot auf Abschluss des Kaufvertrages liegt im verbindlichen Absenden der Bestellung durch den Besteller. Dies geschieht durch Anklicken des entsprechenden Buttons auf der Bestellen-Seite. Der Kaufvertrag kommt erst zu Stande, wenn der Anbieter dem Besteller per E-Mail, SMS oder in vergleichbarer Weise die Bestellung bestätigt hat. Bei Abnehmern, die Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, das heißt natürliche Personen, die die Bestellung zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, enthält die Bestätigungsmail zusätzlich die Belehrung über das dem Verbraucher zustehende Widerrufsrecht in Textform.
  2. Sämtliche Angebote alkoholischer Getränke gelten ausschließlich für Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Der Besteller ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass nur Personen, die volljährig sind, die Warenlieferung entgegennehmen, soweit diese alkoholische Getränke enthält.
  3. Der Besteller hat eine Telefonnummer anzugeben, unter der er für Rückfragen erreichbar ist. Ist der Besteller nicht erreichbar, haftet der Verkäufer nicht für Lieferverzögerungen und Falschlieferungen, welche ihre Ursache in der fehlenden Erreichbarkeit haben.
  4. Der Besteller hat den Kaufpreis im Voraus per PayPal oder bei Lieferung in bar an das Lieferpersonal zu entrichten. Die Bezahlung mit Kreditkarte oder EC Karte ist nicht möglich.
  5. Da es sich bei der bestellten Ware überwiegend um frisch zubereitete Ware handelt, liegt ein absolutes Fixgeschäft vor. Eine Rücksendung und eine erneute Auslieferung sind bei diesen Waren nicht möglich. Der Besteller hat sicherzustellen, dass die bestellten Waren während der angegebenen Lieferzeit durch den Besteller oder eine beauftragte Person entgegengenommen werden können. Ist dies nicht der Fall, hat der Besteller die Ware dennoch zu bezahlen und gegebenenfalls entstandene zusätzliche Kosten zu erstatten.
  6. Ist der Besteller Verbraucher und entspricht die gelieferte Ware der bestellten, trägt im Falle der Ausübung eines dem Besteller gegebenenfalls zustehenden Widerrufsrechts der Verkäufer die Kosten der Rücksendung, wenn der Preis der zurück zu sendenden Ware einen Betrag von Euro 40,-- übersteigt.
  7. Die Haftung des Verkäufers sowohl aus vertraglicher Pflichtverletzung wie auch aus unerlaubter Handlung bestimmt sich abschließend nach den folgenden Regelungen. Der Verkäufer haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit uneingeschränkt, für leichte Fahrlässigkeit jedoch nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten. Die Haftung bei Verletzung einer solchen vertragswesentlichen Pflicht ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dem der Anbieter bei Vertragsabschluss aufgrund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste.

Widerrufsrecht

Wird einem Verbraucher durch Gesetz ein Widerrufsrecht eingeräumt, so muss der Widerruf in Textform durch Erklärung gegenüber dem Verkäufer erfolgen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.


Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage. Sie beginnt am Tag des Erhalts der Ware. Im Falle des Widerrufs sind die empfangenen Leistungen unverzüglich zurück zu gewähren. Bestellungen können dann nicht widerrufen werden, wenn es sich um die Lieferung von Waren handelt, die im Sinne von § 312 g Abs. 2 BGB

  1. nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Abnehmer maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Abnehmers zugeschnitten sind;
  2. schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
  3. aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.